VTT Newsletter - 2011/01

Newsletter Header
Forschung: Dream Production
Dream Production

Polymere aus CO2 - ein ökologischer Traum?
Im Fokus des BMBF geförderten Projektes "Dream Production" steht die stoffliche Nutzung von Kohlendioxid (CO2) als Rohstoff für die Herstellung von Polyurethan-Kunststoffen (PUR). Die RWE Power AG scheidet dazu CO2 aus dem Abgas des Kraftwerks Niederaußem ab. Der Chemiekonzern Bayer stellt aus dem CO2 in einer Miniplant-Anlage in Leverkusen bereits PUR-Schaumstoffe her. Als erste kommerzielle Anwendung sind Matratzen geplant. Der LTT untersucht projektbegleitend in einer umfassenden Ökobilanz, ob das neue Verfahren ökologisch sinnvoller ist als die konventionelle Herstellung. Auch wenn der quantitative Beitrag der CO2-Nutzung zur CO2-Vermeidung klein sein wird, können wir hier einen neuen Rohstoff für die chemische Industrie erschließen.

Projektseite Dream Production
3sat-Beitrag
3sat-Beitrag kleiner

Forschung: Energiespeicher
Energiespeicher

Thermische Speicher zur Effizienzsteigerung
Die Arbeitsgruppe Sorption Systems Engineering des LTT untersucht die thermo-chemische Speicherung von Wärme und Kälte. Thermische Speicher ermöglichen zum Beispiel die energieeffiziente Wärmeversorgung von Industrieprozessen mit fluktuierendem Bedarf. Im Rahmen eines von der DBU geförderten Projekts wurde ein Adsorptions-Wärmespeicher für den Einsatz in einer Brauerei entwickelt und realisiert. Durch die Kopplung einer nun kontinuierlich laufenden Kraft-Wärme-Kopplungsanlage mit dem am LTT entwickelten Zeolithspeicher wird der Brauprozess effizient mit Wärme versorgt: Der Speicher wird mit dem konstanten Wärmestrom der KWK-Anlage bei niedriger Leistung beladen, um die Wärme im Bedarfsfall zeitversetzt mit hoher Leistung zur Verfügung zu stellen.

Projektseite Thermische Speicher zur Effizienzsteigerung

Lehre: Thermodynamik
Fass

Pimp my lecture - oder Jetzt knallt's im Hörsaal
Seit dem SS 2010 geht es in der Thermo-Vorlesung hoch her. Unter dem Motto "Pimp my Lecture" dürfen die WiMis des LTT (mit tatkräftiger Unterstützung der TaMis) ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen, um den Studenten die theoretisch behandelten Themenkomplexe durch coole Experimente (manchmal schlagartig) zu veranschaulichen und ihnen damit in das Gedächtnis zu brennen.

Zu den Experimenten >>

Lehre: Neue M.Sc.-Vertiefung
Energietechnik

Master in regenerativer Energietechnik
Seit dem Sommersemester 2011 gibt es "Regenerative Energietechniken" endlich auch im Studienplan des Maschinenbaus an der RWTH. Im Rahmen dieses neuen Masterstudiengang bietet der LTT zusammen mit dem "E.ON ERC Energieforschungszentrum EBC" die Pflichtvorlesung "Einbindung regenerativer Energiesysteme". Die Vorlesung gibt einen Überblick über Möglichkeiten zur Integration von regenerativen Energien. In dem vom LTT gelesenen Teil der Vorlesung werden dabei die Themen Energiespeicherung und Lastausgleich durch konventionelle Kraftwerke näher behandelt. Außerdem werden methodischen Ansätzen zur Planung von regenerativen Energiesystemen vorgestellt.

Einbindung regenerativer Energiesysteme

LTT-Familie
LTT-Familie

Neues aus der Familie
Das LTT wächst und gedeiht
Mehr Mitarbeiter sind bereit
Ein kleiner LTT'ler wurd' geboren
Tritt der bald in Papas Sporen?

Mehr Information

VTT-News
VTT

Neues aus dem Förderverein
Der Verein zur Förderung der Technischen Thermodynamik Aachen hat seine Arbeit inhaltlich aufgenommen. Wie wir auf unserem Ehemaligentreffen im März diesen Jahres angekündigt haben, hat sich der Verein insbesondere die Alumni-Kontaktpflege zum Ziel gesetzt. Mit diesem Newsletter halten Sie nun eine der ersten Früchte in der Hand. Leider hat das Amtsgericht Aachen den Verein noch nicht in das Vereinsregister eingetragen. Wir sind aber guter Dinge, dass dies in den nächsten Tagen erfolgt. Ungeachtet dessen ist auf der Homepage des LTT schon seit einiger Zeit ein Link auf den Förderverein zu finden. Sobald die Eintragung erfolgt ist, wird der Verein eine eigenständige Homepage erhalten. Die neue Homepage kann dann auch über den schon bestehenden Link erreicht werden.

Weihnachtsrätsel
Weihnachtsrätsel

Ein Wirbelrohr
Das Weihnachtsrätsel stammt aus der vergangenen Thermo-Klausur. Eigentlich handelt es sich um nicht viel mehr als ein Rohr. Trotzdem sagt Wikipedia, dass es noch nicht vollständig verstanden ist. Für ambitionierte Thermodynamiker also genau das richtige, um ihr Können auf die Probe zu stellen. Als motivierender Referenzwert: Die Studenten haben in der Aufgabe im Durchschnitt 67% der möglichen Punkte erreicht.

Zum Rätsel >>

Newsletter
 
Aktuell
2016/02
2016/01
2015/01
2014/02
2014/01
2013/02
2013/01
2012/02
2012/01
2011/01